Pack die Badehose ein

Geschrieben von Florian Singer am 20. Juli 2010
Abgelegt unter: Tiroler Zugspitz Arena | Schreiben Sie den ersten Kommentar »

Tirols größter Schwaz heißt Wasser. In den meisten Fällen läuft es ziemlich schnell den Bach hinunter, lässt sich nur ungern bändigen – doch an einigen Stellen verweilt es in tiefen Seen oder Weihern und schenkt im Sommer die perfekte Erfrischung.

Wer mal eine Abwechslung zum hauseigenen Schwimmbad des Singer Sporthotel & SPA will, kann zwischen den 3 Badeseen der Tiroler Zugspitzarena wählen.

Der Heiterwanger See liegt etwas nordöstlich der Gemeinde Heiterwang  bzw. südöstlich von Reutte und ist 1,37 km² groß und maximal 61 m tief, hat zwei oberirdische Zuflüsse und einen Abfluss. Der See ist frei zugänglich und hat eine Wassertemparatur von ca. 20°C. Es gibt auch Tret- und Paddelboote zu mieten.

Weiters gibt’s den Blindsee in Bieberwier. Auf einer Seehöhe von 1150 Metern gelegen, präsentiert sich dieser Bergsee smaragdgrün und dennoch glasklar. Trotz der hohen Lage kann er sich im Sommer auf bis 24° c erwärmen.

Seinen Namen trägt das Gewässer eigentlich zu Unrecht, denn die enormen Sichtweiten von bis zu 30 Metern machen diesen Schatz der Natur für Taucher zu einem wahren Eldorado. Unter seiner Oberfläche befinden sich zahlreiche Baumstämme, die von einer Lawine hineingespült wurden. Bizarr ineinander verschränkt – Mikado-Stäben gleich – geben sie nun herrliche Fotomotive ab.

Aber auch Angler kommen hier voll auf ihre Kosten. In seinem glasklaren Wasser tummeln sich zahlreiche Forellen, Reinanken, Barsche, Karpfen und Saiblinge. Da der See jedoch in Privatbesitz ist, ist für die Ausübung beider Hobbys eine Genehmigung erforderlich.

Um seine Ufer führt ein romantischer Rundwanderweg mit imposantem Ausblicke auf die Zugspitze. Und aufgrund der relativ hohen Temperaturen kann sogar ein Sprung ins erfrischende Nass gewagt werden.

Einzig und allein die  Zufahrt zum See ist gebührenpflichtig.

Zum beliebten Treffpunkt hat sich der Badesee in Bichlbach in kurzer Zeit entwickelt. Seit Juli 2010 gibt es eine Kneipp- und Raftinanlage. Auf der insgesamt 6000 m² großen Freifläche in Bichlbach, unterhalb der Zunftkirche, verwöhnt ein 1400 m² großer Schwimmbereich große und kleine Wasserratten gleichermaßen.

Im angrenzenden Regenerationsbereich reinigen und filtern mehrere trausend Wasserpflanzen das Wasser biologisch und schonend für die Umwelt. Durch eine ausgeklügelte Technik wird das Wasser in kürzester Zeit erwärmt und sorgt für angenehme Badetemperaturen.

Auf der Seeterrasse kann man sich nach der sportlichen Betätigung erholenund kulinarisch verwöhnen lassen.

Beim Badesee Bichlbach zahlen Erwachsene € 3,80 und Kinder € 3,90.

Bildquelle: www.panoramio.com

Platz für Ihre Anmerkungen...

Melden Sie sich mit Ihrem Facebook Namen an und ersparen Sie sich das Ausfüllen nachstehender Felder!

« Zurück zur Startseite